Themenführungen

Geschichte(n) satt..

Die fünf Themenführungen bieten Ihnen spannende Möglichkeiten, die botanischen Schätze des Schlossparks und die Vergangenheit von Schloss Fachsenfeld kennenzulernen.

Blütenflor und wilde Kräuter

Im Frühjahr zeigt sich der Fachsenfelder Schlosspark von seiner schönsten Seite, wenn Wiesen und Sträucher blühen. Die natürlichen Wiesen weisen noch eine Vielzahl von Frühblühern, Blumen und Kräutern auf, die sonst in der Landschaft fast nicht mehr zu finden sind. Bei dieser speziellen Parkführung soll besonders darauf aufmerksam gemacht werden.

Geheimnisvolle Welt der Kräuter

Die Kräuterexpertin Ingrid Ruf nimmt Sie mit auf einen besonderen Spaziergang durch den Landschaftspark von Schloss Fachsenfeld. Sie lernen hier die reiche Vielfalt der Kräuter kennen. Ihre Verwendung bei Krankheit oder in der Küche erläutert die Expertin an Ort und Stelle.
Anschließend zeigt Ihnen Ingrid Ruf in unserer Tenne bei Kaffee und Kuchen wie man Kräutersalze und Tinkturen herstellt.
Bitte dem Wetter entsprechende Kleidung und Schuhwerk tragen.

Baumschätze im Schlosspark

Eine frühlingshafte Parkwanderung führt Sie zu den Baumschätzen im Landschaftspark von Schloss Fachsenfeld. Erfahren Sie, wie durch ein königliches Missverständnis der mächtige Mammutbaum nach Fachsenfeld kam…

Frauenzimmer

Selbstverständlich spielten auch in der Familie von Koenig über vier Generationen die Frauen eine sehr große Rolle.
Allerdings nutzten oder bewohnten sie den Sommersitz Schloss Fachsenfeld meist als Besucherinnen oder Gäste. 
Zum einen, weil die Anlage oberhalb des Kochertals nur als Majoratsbesitz auf der männlichen Linie, also vom Vater an den Sohn vererbt werden konnte.  Zum anderen, weil die Damen des Hauses bis in die 1950er Jahre selbst Eigentümerinnen von Schloss Großsachsenheim waren.

Bei der Sonderführung betreten Sie die Gästezimmer im zweiten Stock  von Schloss Fachsenfeld, die ansonsten nicht zugänglich sind. Hier lernen  Sie die Lebensgeschichten von Charlotte, Anna,  Helene,  Alice und Olga von Koenig kennen und machen eine kleine Zeitreise in längst vergangene Tage.

Der Baron als Tüftler und Erfinder

Schon Anfang der dreißiger Jahre beschäftigte sich Baron Reinhard von Koenig-Fachsenfeld mit der Frage: Wie kann ein Auto bei kleiner PS-Zahl und kleinem Hubraum schneller werden und dabei noch Benzin sparen?

Lösung: Man muss seine äußere Form so verändern, dass sie möglichst windschlüpfrig wird. Damit legte Baron Reinhard von Koenig 1932 die Voraussetzung für den ersten Sieg des deutschen Rennfahrers  Manfred von Brauchitsch auf der AVUS-Rennstrecke in Berlin.

Stiftung

Schloss Fachsenfeld

Am Schloss 1
73434 Aalen-Fachsenfeld

Kontakt

Telefon
07366-923030
E - Mail
info@schloss-fachsenfeld.de

Schloss Fachsenfeld
Am Schloss 1
73434 Aalen-Fachsenfeld

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden